Information Grenzübertritte - Weltenbummler Shumba - Weltreise mit dem Allrad Reisemobil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Grenzübertritte
Daten und Fakten



Grenze

Ort

Rep. Kongo - Gabun
Ngongo - Ndende
Rep. Kongo: Sehr freundlich und unkompliziert; Abfertigung in kleinen unscheinbaren Hütten, Passdaten werden auf einen Zettel geschrieben und der Pass gestempelt; eine Kopie von Paß mit Visum erforderlich; Carnet ist bekannt und wird abgestempelt;
Gabun: keine offizielle Grenzabfertigung, nur ein Polizeicheck, hier werden die Daten in ein Buch eingetragen; den Stempel im Pass erhält man in Ndende; dort unkompliziert; Carnet wird nicht benötigt/akzeptiert;
Angola/Cabinda -
Rep. Kongo
Massabi -
Tchiamba Nzassi
Angola: 1. Station: Führerschein und Carnet werden auf einem Ausreisezettel erfasst; die Dame wiß nicht recht was zu tun ist und bearbeitet ein Einreise-TIP; Chef of Customs holt uns persönlich ab ins große Zollbüro, dort wird das Carnet gestempelt; sehr freundliche Unterstützung;
2. Station Ausreise: Kopie vom Pass mit Visum erforderlich; Stempel; keine Kosten; Dauer etwa 30 Minuten;
Rep. Kongo: 1. Station Einreise: Sehr freundlich und unkompliziert, frägt uns sogar wo er denn stempeln soll; 2. Station Polizei: Paßdaten werden auf ein Blatt Papier erfasst;
3. Station Zoll: unsicher, aber mit Hilfe klappts, Carnet wird gestempelt;
Dauer etwa 20 Minuten, alle sehr freundlich;
DR Kongo - Angola/Cabinda Yema
DR Kongo: Sehr freundlich und unkompliziert; Daten werden in einem Computer erfasst; Carnet in einem "Chefbüro" abgestempelt; Kwacha können in Franc gewechselt werden; Es gibt einen ATM an dem man US$ ziehen kann, häufig lange Schlange, da Angolaner hierher kommen; eine der angenehmsten Grezen Afrika's; Gelbfieberausweis wird ebenfalls in ein Buch eingetragen; insgesamte Prozedur 60 min.;
Angola: sehr freundliche Unterstützung, Kopien von Pass macht der Chef persönlich; es werden Fingerabdruck und Foto erfasst und alles in ein dickes Buch eingetragen; Carnet wird abgestempelt, keine Kosten; Dauer etwa 45 Minuten;
Angola - DR Kongo Noqui - Matadi
Angola: sehr freundliche Unterstützung, Kopien von Pass mit Visum und Carnet, Carnet wird abgestempelt, keine Kosten; Dauer etwa 45 Minuten;
DR Kongo: Sehr freundlich und unkompliziert; Menschen waren sehr interessiert an dem was wir machen;  Abfertigung in einer naheliegenden "Barracke", Immigration/Visum und Gelbfiebernachweis werden in ein Buch eingetragen; Carnet de Passage wird ausgefüllt und zum Stempeln in ein anderes Gebäude gebracht; Achtung: Unser Carnet wurde falsch gestempelt, daher checken;
Namibia - Angola
Ruacana
Namibia: Ausreise zügig ohne Probleme;
Kein Zollbeamter vor Ort, dieser wird aus Omahenene angefordert, ca. 45 Minuten Wartezeit; der Beamte wollte sichergehen, dass die angolanische Seite unser Carnet anerkennt, nach einem kleinen Fussmarsch auf die angolanische Seite war dies geklärt und wir erhalten unseren Ausreisestempel auf dem Carnet;
Angola: Immigration zügig und ohne Komplikationen;
Aufgrund der namibianischen "Gründlichkeit" mussten wir ein Temporary Import Paper TIP bezahlen = Kwanza 6350 / € 16; das Carnet wurde anschl. selbstverständlich abgestempelt; für das Motorrad erhielten wir ein kostenloses Einfuhrpapier; Kopie des Passes mit Visum war erforderlich, wurde dort gemacht;
Südafrika - Namibia Alexander Bay
Südafrika: gut organisiert, schnelle Abwicklung, kurzer Fahrzeug Check innen;
Namibia: schnelle, freundliche Abwicklung, obligatorischer Check,
für das Fahrzeug muss eine sogenannte "Cross Border Charge Fee" entrichtet werden, diese ist 3 Monate gültig; Diese CBC ist abhängig vom Fahrzeug: Wir haben bereits bei der ersten Einreise unseren Truck als "sonstiges Fahrzeug" in Kat. 17 eintragen lassen; Fahrzeug im System Kosten 412 N$; Diese Kategorie bleibt im Computer und kann später nicht mehr geändert werden.
Besonderheit: wegen der Straße durch das Diamantensperrgebiet Oranjemund wird an dem Abzweig nach Oranjemund der Pass und das KFZ in einem System registriert, auch bei Transit nach Rosh Pinah;
Lesotho - Südafrika Tela Bridge
Lesotho: gut organisiert;
Südafrika: gut organisiert;
Südafrika - Lesotho
Quachas - Nek
Südafrika: gut organisiert; schnelle Abwicklung;
Lesotho: gut organisiert; schnelle Abwicklung; Straßengebühr 90 Rand;
Mozambik - Südafrika
Punta D'Ouro
Mozambik: sehr freundlich, ohne Probleme;
Südafrika: gut organisiert; Carnet de Passage ist bekannt;
Südafrika - Mozambik
Giriyondo
(Krüger NP)
Südafrika: gut organisiert; Carnet de Passage wird von der Polizei gestempelt, kein Zollbüro;
Mozambik: sehr freundlich, ohne Probleme; keine Straßengebühr, aber Versicherung für 30 Tage zu 280 Rand; Gebühren für Parkeintritt 150 Rand pP / Fahrzeug 150 Rand und Camping 80 Rand pP;
Swasiland - Südafrika Bulumbu - Josefsdal
Swasiland: sehr gut organisiert und sehr freundlich; sehr schnelle Abwicklung;
Südafrika: gut organisiert; keine Kontrolle bzgl. der Einfuhr von Lebensmitteln und Feuerholz,
Südafrika - Swasiland Mahamba
Südafrika: gut organisiert; sehr schnelle Abwicklung;
Swasiland: sehr gut organisiert und sehr freundlich; sehr schnelle Abwicklung; Straßengbühr 50 Rand
Madagaskar Antananarivo Flughafen
sehr gut organisiert und sehr freundlich; sehr schnelle Abwicklung;
Botswana - Südafrika Pont Drift
Botswana: gut organisiert und sehr freundlich; sehr schnelle Abwicklung;
Südafrika: gut organisiert; Kontrollen bzgl. der Einfuhr von Lebensmitteln und Feuerholz; Einfuhr verboten;
Simbabwe - Botswana Plumtree / Ramokgwabane
Simbabwe: gut organisiert und freundlich;schnelle und unkomplizierte Abwicklung;
Botswana: gut organisiert und freundlich; sehr schnelle Abwicklung;
Botswana - Simbabwe Kazungula
Botswana: gut organisiert und freundlich; sehr schnelle Abwicklung;
Simbabwe: gut organisiert und freundlich; schnelle und unkomplizierte Abwicklung; Treibstoff-Steuer 30 US$, Versicherung 30 US$/Monat; Fahrzeuge, schwerer als 3,5to müssen auf Hauptstrassen die Wiegebrücken passieren und dort eine extra Straßengebühr entrichten: pro 100km/10 US$; ACHTUNG: Carnet abstempeln lassen, Kein SADC Land;
Namibia - Botswana Buitepos - Mamuno
Namibia: schnelle freundliche Abwicklung, keine Besonderheiten bei der Ausreise
Botswana: für das Fahrzeug muss eine Straßengebühr bezahlt werden; gut organisiert und freundlich; sehr schnelle unkomplizierte Abwicklung;
Botswana - Namibia Shakawe - Mahembo
Botswana: gut organisiert und freundlich; sehr schnelle Abwicklung;
Namibia: für das Fahrzeug muss eine sogenannte "Cross Border Charge Fee" entrichtet werden, diese ist 3 Monate gültig; Diese CBC ist abhängig vom Fahrzeug: Wir haben unseren Truck als "sonstiges Fahrzeug" in Kat. 17 eintragen lassen, Kosten 385 N$; Diese Kategorie bleibt im Computer und kann später nicht mehr geändert werden. ACHTUNG: Diese CBC muss in N$ bezahlt werden, zur Not werden auch Pula genommen, aber keine US$. Es gibt an diesem Grenzübergang keine Möglichkeit der Geldbeschaffung oder des Geldwechsels; daher vorher in Shakawe/Botswana bei der Bank N$ wechseln;
Sambia - Botswana
Kazungula - Kasane
Sambia: schnell und unbürokratisch, viele Schlepper, die man nicht benötigt,  40,00 Kwacha Council Levy
Fähre kostet für Fahrzeug 7,5to 200,00 Kwacha, pro Person 2,00 Kwacha
Botswana: gut organisiert und freundlich; Strassengebühr 310,00 Pula (Achtung: es werden keine anderen Währungen angenommen) ATMs in Kasane
Malawi - Sambia Mqocha - Lusuntha
Malawi: sehr freundliche und unkomplizierte Abwicklung; keine Kosten; zeitl. Aufwand ca. 5 Min.
Geldwechsler an der Grenze
Sambia: sehr freundlich, unkomplizierte Abwicklung; 25 US$ Carbon Tax abhängig vom Hubraum; zeitl. Aufwand ca. 20 Min.; nächster ATM in Lundazi
Mozambik - Malawi
Mandimba / Chiponde
Mozambik: schnelle unbürokratische Bearbeitung; Straßengebühr wird an diesem Grenzübergang verlangt (US$ 200), abhängig von gefahrener Strecke; zeitl. Aufwand ca. 15 Min.
Malawi: insgesamt sehr freundliche und unkomplizierte Abwicklung; keine Kosten; zeitl. Aufwand ca. 10 Min.
Tansania - Mozambik
Unity Bridge One
Tansania: schnelle unbürokratische Abwicklung; Straßengebühr haben wir bei der Ausreise nicht bezahlen müssen;
Mozambik: schnelle unbürokratische Bearbeitung; Straßengebühr wurde von uns nicht verlangt;
Ruanda - Tansania
Rusumu Ruanda: schnell, freundlich, ohne Probleme; Carnet wird am Schalter abgestempelt;
Tansania: freundlich und hilfsbereit; Straßengebühr (US$ 50) wird abhg. von der geplanten km-Anzahl erhoben;
Uganda - Ruanda Cyanika Uganda: schnell, ohne Probleme; Roadtax wird gecheckt;
Ruanda: sehr freundlich und unkompliziert; Carnet wird am Schalter abgestempelt; kein Check des Fahrzeuges; ACHTUNG in RUANDA RECHTSVERKEHR

Kenia - Uganda

Suam

Kenia: schnell, ohne Probleme;
Uganda: sehr freundlich und unkompliziert; Roadtax wird verlangt (20 US$, lokale Währung bevorzugt); ATM in Kapchorwar;

Tansania - Kenia

Terekea - Loitokitok

Tansania: schnell, ohne Probleme;
Kenia: sehr korrekt und zügig; Roadtax wird verlangt (40 US$); ATM ist in Loitokitok;

Kenia - Tansania

Lunga Lunga - Horo Horo

Kenia: Abfertigung sehr zügig und reibungslos;
Tansania: Sehr korrekt und zügig; Roadtax ist fällig;

Äthiopien - Kenia

Omorate - Illeret

Äthiopien: Abfertigung sehr zügig und reibungslos;
Kenia: kein Grenzposten auf der Turkana Route

Sudan - Äthiopien

Gallabat - Metema

Sudan: sehr zeitaufwendig; 28 SDG p.P. für Zollabfertigung; viele Schlepper wollen "helfen" ist aber absolut nicht nötig
Äthiopien: Foto, Fingerabdrücke werden erfasst, Carnet de Passage wird bearbeitet, man erhält ein Einfuhrdokument; WICHTIG: der Ausreiseort muss bei Einreise bereits angegeben werden; alles korrekt und zügig;

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü